Intensivkooperation (Bildungs- und Entwicklungsfelder Sinn, Werte, Religion und Gefühl/Mitgefühl)

Intensivkooperation heißt in unserem Kinderhaus Begegnungen von Kindern mit und ohne Behinderung.
Kooperation findet im Alltag und in gezielten Angeboten statt.
Jedes Kind kann sich mit seiner Einzigartigkeit einbringen. Vielfalt und Unterschiedlichkeit eröffnen ein großes Lernfeld.
 

Regelmäßige Aktivitäten im Wochenplan

  • Psychomotorik (gruppenübergreifendes Bewegungsangebot mit gleichbleibender Kindergruppe)
  • Projekt (wöchentliches freiwählbares Projekt)
  • Morgenkreis in der Halle (einmal wöchentlich für alle Kinder)
     

Alltagssituationen

  • gemeinsame Freispielzeiten
  • offener Morgenkreis
  • gemeinsame Gartenzeiten
  • Spielwache
  • offene Türen
  • Begegnungen im Alltag durch gemeinsame Nutzung der Räume
     

Feste und Erziehungspartnerschaft

  • gemeinsames Feiern von Festen (z.B. Geburtstage, jahreszeitliche Feste)
  • Elternabende
  • Gartentag